Umbau EFH Felsenrain

Die Platzverhältnisse in diesem Reiheneinfamilienhaus aus den 40er Jahren reichten für die Familie mit zwei Kindern nicht mehr aus. Da die ursprünglich geplante Aufstockung verhindert wurde, bot sich der unbeheizte Keller zur Wohnraumerweiterung an.

Um auch nach dem Einbringen eines wärmegedämmten Bodenaufbaus noch genügend Raumhöhe zu erhalten, wurde das Niveau des Erdbodens abgesenkt. Mit dem Aushubmaterial wurde gleichzeitig der Gartensitzplatz angehoben, um einen ebenerdigen Austritt aus dem Wohngeschoss in den Garten zu erreichen. Mit einem diffusionsoffenen Wärmedämmputz konnte die Stampfbetonmauer wärmegedämmt und das Raumklima behaglicher gemacht werden. Die vergrösserten Fensterleibungen ermöglichen zusammen mit einem intelligenten Kunstlichtkonzept die ganztägige Nutzung des Büro- und Familienraumes.